HIER geht es zu den allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) für PädagogInnen und Bildungseinrichtungen

HIER geht es zu den allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) für Unternehmer im Sinne des § 1UGB


ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN (AGB)

DER PAGRO HANDELSGESELLSCHAFT MBH

FÜR DEN WARENVERTRIEB IM ONLINESHOP

(Stand 02/2017)

 

§ 1 Geltungsbereich

(1) Die nachfolgenden allgemeinen Geschäftsbedingungen („AGB“) in ihrer zum Zeitpunkt der Bestellung gültigen Fassung gelten ausschließlich für die Geschäftsbeziehungen zwischen der PAGRO Handelsgesellschaft mbH ("PAGRO") und einem Verbraucher im Sinne des österreichischen Konsumentenschutzgesetzes („KschG“) (im Folgenden „Kunden“) bei Bestellungen über den PAGRO-Onlineshop und  können vom Kunden jederzeit gespeichert oder ausgedruckt werden.

(2) Die gewerbliche Tätigkeit durch den PAGRO-Onlineshop ist ausschließlich auf Österreich ausgerichtet. Die Belieferung erfolgt ausschließlich innerhalb Österreichs.

(3) Auch für zukünftige Bestellungen gelten die nachstehenden Regeln als Vertragsbestandteil und der Kunde akzeptiert diese durch aktives Bestätigen der Checkbox bevor er eine Bestellung im Onlineshop aufgibt.

(4) Von diesen AGBs abweichende Bedingungen werden von PAGRO nicht anerkannt und diese werden nicht zum Vertragsinhalt, es sei denn, PAGRO hat den abweichenden Bedingungen ausdrücklich schriftlich zugestimmt.

 

§ 2 Vertragspartner

Vertragspartner des Kunden ist die

PAGRO Handelsgesellschaft mbH

mit dem Geschäftssitz in:
A-2353 Guntramsdorf
Industriestraße 7a
Firmenbuchnummer: 135342h
Firmenbuchgericht: LG Wiener Neustadt
UID-Nr.: ATU 38994004
Tel.: 050181/2900

www.pagro.at

E-Mail:
onlineshop@pagro.at


§ 3 Vertragsabschluss und Korrekturmöglichkeiten

(1) Die Darstellung der Produkte im Onlineshop der Firma PAGRO sind freibleibende Informationen und verstehen sich als Einladung zur Offertlegung durch den Kunden. Die Bestellung durch den Kunden ist das Angebot an PAGRO zum Abschluss eines Kaufvertrages.

(2) Vor dem endgültigen Versand des Bestellanbots erhält der Kunde die Möglichkeit, die Bestellung zu korrigieren und bestätigt durch das Anklicken eines der Bestellung vorangehenden Buttons die Richtigkeit der von Ihm bekanntgegebenen Daten.

(3) Der Kunde wird per E-Mail an die von ihm bekanntgegebene E-Mail-Adresse über den erfolgreichen Abschluss der Bestellung benachrichtigt, sobald der Bestellvorgang abgeschlossen ist (Bestellbestätigung). Die Bestellbestätigung stellt noch keine Annahme des Angebotes durch PAGRO dar, sondern informiert den Kunden lediglich, dass die Bestellung eingegangen ist.

(4) PAGRO kann Angebote ohne Angabe von Gründen ablehnen. Im Fall einer ausdrücklichen Ablehnung des Angebots wird der Kunde unverzüglich davon verständigt. Schweigen seitens PAGRO ist jedoch keine Annahme des Angebots.

(5) Der Kaufvertrag kommt zustande, wenn PAGRO das/die bestellte(n) Produkt(e) an den Kunden tatsächlich versendet und dieser Versand mit einer weiteren E-Mail (Versandbestätigung) an den Kunden bestätigt wird. Bestellte Waren, die in der Versandbestätigung nicht enthalten sind, werden vom Kaufvertrag nicht umfasst und es kommt somit kein Vertrag hinsichtlich dieser Waren zustande.

(6) Die Lieferzeit der Artikel sind auf den jeweiligen Produktdetailseiten zu finden. Bestellungen werden so schnell wie möglich ausgeführt, spätestens jedoch innerhalb der gesetzlichen Frist von 30 Tagen nach Eingang der Bestellbestätigung. Nach dieser Frist ist die Bindung des Kunden an sein Angebot erloschen. Der Kunde erhält eine Information, wenn seiner Bestellung nicht oder nicht in angemessener Frist nachgekommen werden kann. Bestellungen werden immer komplett versandt. Es erfolgt keine Teillieferung. Bei einer mehrteiligen Bestellung verzögert sich die gesamte Lieferung, wenn ein Artikel der Gesamtbestellung mit einer längeren Lieferfrist behaftet ist.

(7) Neben der Bestellung im Onlineshop besteht für den Kunden die Möglichkeit, sich online in einer Filiale Waren seiner Wahl reservieren zu lassen. Da es sich diesfalls um ein bloßes Reservieren handelt und der Kaufvertrag in der gewählten PAGRO-Filiale zustande kommt, gelten diese AGB bei Wahl dieser Möglichkeit nicht. 

 

§ 4 Speicherung der Bestellung

Der eingeloggte Kunde hat jederzeit die Möglichkeit seine getätigte Bestellung HIER abzurufen.

 

§ 5 Widerrufsrecht (Rücktrittsrecht), Retourenbestimmungen

WIDERRUFSBELEHRUNG

Ausdrücklich wird festgehalten, dass diese Widerrufsbelehrung nicht für Kunden, die Unternehmer gem. § 1 UGB sind, gilt.

(1) Der Kunde kann binnen 14 Tagen ohne Angabe von Gründen vom Vertrag zurücktreten.  Die Widerrufsfrist beträgt 14 Tage ab dem Tag, an dem der Kunde oder ein von ihm benannter Dritter, der nicht Beförderer ist, die Waren in Besitz genommen hat. Samstage, Sonn- und Feiertage werden bei der Berechnung der Frist miteinbezogen.

(2) Um das Widerrufsrecht auszuüben, muss der Kunde mittels einer eindeutigen Erklärung (unter Angabe seines Namens, seiner Anschrift und, soweit verfügbar, seiner Telefonnummer, Telefaxnummer und E-Mail-Adresse), entweder mündlich gleichzeitig mit der Rückgabe der bestellten Ware(n) in einer Filiale oder schriftlich an PAGRO Handelsgesellschaft mbH Industriestraße 7a A-2353 Guntramsdorf bzw. an onlineshop@pagro.at über seinen Entschluss, den Vertrag zu widerrufen, informieren. Der Kunde kann dafür das Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist. Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

FOLGEN DES WIDERRUFS

(3) Widerruft der Kunde den Vertrag, erhält er alle an PAGRO geleisteten Zahlungen, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass der Kunde eine andere Art der Lieferung als die von PAGRO angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt hat) binnen 14 Tagen ab dem Tag zurückbezahlt, an dem die Mitteilung über den Widerruf des Vertrages bei PAGRO eingegangen ist. Für diese Rückzahlung wird dasselbe Zahlungsmittel eingesetzt,  das bei der ursprünglichen Transaktion verwendet wurde, es sei denn, es wurde mit dem Kunden ausdrücklich etwas anderes vereinbart. In keinem Fall werden dem Kunden wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.

(4) PAGRO kann die Rückzahlung verweigern, bis PAGRO die Ware(n) wieder zurückerhalten hat oder bis der Kunde den Nachweis erbracht hat, dass der Kunde die Waren zurückgesandt hat, je nachdem, welches der frühere Zeitpunkt ist. Der Kunde hat die Ware(n) unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen 14 Tagen ab dem Tag, an dem der Kunde PAGRO über den Widerruf des Vertrages unterrichtet hat, an das PAGRO DISKONT Rücksende-Zentrum, Wiener Strasse 125 2700 Wiener Neustadt, zurückzusenden oder zu übergeben. Die Frist ist gewahrt, wenn der Kunde die Waren vor Ablauf der Frist von 14 Tagen absendet. Die Rücksendekosten im Falle eines Widerrufs trägt PAGRO.

(5) Für einen allfälligen Wertverlust der Ware hat der Kunde aufzukommen, wenn dieser auf einen zur Prüfung der Beschaffenheit, Eigenschaft und Funktionsweise der Ware(n) nicht notwendigen Umgang durch den Kunden zurückzuführen ist (beispielsweise bei nicht originalverpackten Verbrauchsmaterial für Drucker oder vergleichbare Geräte).

 

MUSTER-WIDERRUFSFORMULAR (Hier können Sie das Muster-Widerrufsformular downloaden)

(6) Kunden, die ihr Widerrufsrecht in einer PAGRO-Filiale ausüben möchten, werden für eine schnellere Abwicklung gebeten, entweder die entsprechende Rechnung, die Bestellbestätigung, den Lieferschein, etc. zur Bestellung mitzunehmen oder sonst einen Hinweis, der die Zuordnung der Bestellung an diese Person erleichtert. Auch im Falle eines Widerrufes in der Filiale erhält der Kunde den von ihm bezahlten Kaufpreis auf diesem Wege retour, den er für die Bezahlung gewählt hat. Eine Auszahlung in bar oder in Form eines Warengutscheines ist nicht möglich.

(7) Alle Unterlagen zur Unterstützung der postalischen Warenrücksendung durch den Kunden erhaltet der Kunde als PDF-Anhang mit seiner Bestellbestätigung per Email.

(8) Warenrückgaben bzw. Warenrücksendungen infolge eines Widerrufs können entweder in jeder PAGRO-Filiale vorgenommen werden oder sind an diese Adresse zu richten:

PAGRO DISKONT Rücksende-Zentrum
Wiener Strasse 125
2700 Wiener Neustadt

(9) Aus logistischen Gründen werden Kunden, die eine Retoure per Post vornehmen wollen, gebeten, sich den Retourenschein und das Adressetikett auszudrucken, das als PDF-Anhang mit der Bestellbestätigung per Email versandt wird.

(10) Es besteht kein Widerrufsrecht für Waren, die aufgrund ihrer Beschaffenheit nicht für eine Rücksendung geeignet sind, sowie Waren, die schnell verderben können oder deren Verfallsdatum überschritten wurde.

(11) Darüber hinaus besteht kein Rücktrittsrecht bei folgenden Gegenständen (§ 18 FAGG):

  1. Ton- oder Videoaufnahmen oder Software (zB CD, DVD, CD-R), die in einer versiegelten Packung geliefert werden, sofern deren Versiegelung nach der Lieferung entfernt wurde.
  2. Waren, die nach Kundenspezifikationen angefertigt werden oder eindeutig auf die persönlichen Bedürfnisse zugeschnitten sind.
  3. Waren, die versiegelt geliefert werden und aus Gründen des Gesundheitsschutzes oder aus Hygienegründen nicht zur Rückgabe geeignet sind, sofern deren Versiegelung nach der Lieferung entfernt wurde
  4. Einzelne Zeitungen, Zeitschriften oder Illustrierte.

(12) Die Rücksendekosten im Falle eines Widerrufs trägt PAGRO. Die Rücksendung ist somit für den Kunden mit keinerlei Mehrkosten verbunden.

 

§ 6 Lieferung, Lieferadresse, Gefahrenübergang, Versandkosten

(1) Der Versand ist derzeit nur innerhalb Österreichs und erst ab einem Bestellwert von € 4,99 (exklusive Versandkosten) möglich.

(2) Die Lieferung der bestellten Ware erfolgt entweder an die vom Kunden bekanntgegebene Adresse im Inland oder nach seiner Wahl auch in eine von ihm zuvor ausgewählte PAGRO-Filiale.

(3) Sofern PAGRO während der Bestellung davon Kenntnis erlangt, dass der Kundenbestellung nicht nachgekommen werden kann, so wird der Kunde über diesen Umstand umgehend telefonisch oder schriftlich per E-Mail informiert (siehe auch § 3 Abs 6 dieser AGB).

(4) Die Zustellung der bestellten Produkte an die vom Kunden angegebene Adresse erfolgt durch die Österreichische Post AG nach deren Allgemeinen Geschäftsbedingungen, wobei lediglich ein Zustellversuch vorgenommen wird und die Ware sodann bis zum 3. Montag nach diesem Zustellversuch bei der in der Hinterlegungsbestätigung angeführten Postfiliale zur Abholung bereitliegt.

(5) Die Versandbestätigung via Email enthält einen sogenannten „Tracking & Tracing-Link“, der eine Webseite der Österreichischen Post AG öffnet. Auf dieser Seite kann der aktuelle Versandstatus des Pakets abgerufen werden.

(6) Das Risiko für Verlust oder Beschädigung der Ware, die PAGRO versendet, geht erst auf den Kunden über, wenn diese an den Kunden oder einen von ihm bestimmten Dritten (der nicht der Beförderer ist), abgeliefert wird (§ 7b KschG).

(7) Die im Onlineshop angeführten Preise enthalten nicht die Kosten für die Zustellung an die bekanntgegebene Zustelladresse des Kunden. Pro Bestellung wird daher eine Versandkostenpauschale in Höhe von € 3,60 fällig.

(8) Im Falle einer Lieferung an eine PAGRO-Filiale oder bei einem Gesamtbestellwert (exkl. Versandkosten), der € 50 übersteigt, entfallen jedoch die hier angeführten Versandkosten zur Gänze. Ebenso genießen Kundenkartenbesitzer ab einem Bestellwert in Höhe von € 20,00 den Vorteil eines kostenfreien Versandes.

(9) Wird die vom Kunden bestellte Ware nach einem Zustellversuch an die vom Kunden bekanntgegebene Adresse nicht innerhalb der in Abs 4 genannten Abholfrist von der Post behoben und an PAGRO zurückgesendet, so kann PAGRO aufgrund des Annahmeverzugs des Kunden vom Vertrag zurücktreten.

(10) Im Falle einer Filialabholung wird der Kunde per E-Mail (1. Paketinformation) benachrichtigt, sobald sein Paket in der Filiale angekommen ist. Ab Erhalt dieser Benachrichtigung kann der Kunde sein Paket binnen 14 Tagen in der von ihm bekanntgegebenen Filiale abholen. Sollte der Kunde sein Paket innerhalb einer Woche nach dieser 1. Paketinformation nicht in der besagten Filiale abgeholt haben, so wird er erneut per E-Mail (2. Paketinformation) benachrichtigt, dass das Paket nunmehr binnen einer Woche (7 Tage) abgeholt werden kann. Wird die vom Kunden bestellte Ware nicht innerhalb der Frist abgeholt, so kann PAGRO aufgrund des Annahmeverzugs des Kunden vom Vertrag zurücktreten.

(11) Im Fall des Rücktritts von PAGRO nach Abs 11 oder Abs 12 wird ein bereits an PAGRO überwiesener Kaufpreis abzüglich der Versandkosten an den Kunden zurücküberwiesen.

 

§ 7 Preise, Zahlungsarten, Fälligkeiten

(1) Die Verrechnung erfolgt ausschließlich in Euro (€).

(2) Alle im Onlineshop angegebenen Preise verstehen sich inklusive aller Steuern einschließlich Umsatzsteuer und Abgaben. Satz und Druckfehler vorbehalten.

(3) Das Angebot durch den Kunden erfolgt zu den am Tag der Anbotsstellung gültigen, auf der Website www.pagro.at angegebenen, Preisen (außer diese sind klar als spezielles Filialangebot, oder sonstiges Angebot z.B. Eröffnungsangebot gekennzeichnet). Die Versandkostenpauschale (wie in § 6 beschrieben) wird gesondert zur Bestellung hinzugerechnet.

(4) Der Kunde des Onlineshops kann zwischen folgenden Zahlungsarten wählen:

1. Kreditkartenzahlung

(In diesem Zusammenhang ist festzuhalten, dass der Karteninhaber bei Missbrauch einer Zahlungskarte bzw. durch deren Daten vom Kartenaussteller verlangen kann, dass die Buchung oder Zahlung rückgängig gemacht bzw. erstattet wird.)

2. Sofortüberweisung

3. Eine Zahlung mittels Kauf auf Rechnung ist zurzeit nicht möglich! ACHTUNG: Hier können die AGB „Kauf auf Rechnung“, gültig für Kaufverträge die bis einschließlich 28.02.2017 mit der Zahlmethode „Kauf auf Rechnung“ abgeschlossen wurden, abgerufen werden: www.pagro.at/agb_rechnung.html

(5) Eine Zahlung mittels PAGRO-Gutscheinkarte im PAGRO-Onlineshop ist aus systemtechnischen Gründen zurzeit noch nicht möglich.

(6) Die Forderungen von PAGRO gegen den Kunden werden mit Abschluss des Vertrags nach § 3 dieser AGB sofort fällig.

 

 

§ 8 Aufrechnung

Eine Aufrechnung durch den Kunden ist -außer in den gesetzlich vorgesehenen Fällen- nur möglich, wenn die Gegenforderung im rechtlichen Zusammenhang mit der Verbindlichkeit des Kunden steht, von PAGRO zuvor ausdrücklich anerkannt oder sie gerichtlich festgestellt wurde.

 

§ 9 Eigentumsvorbehalt

Alle Lieferungen erfolgen unter Eigentumsvorbehalt. Somit bleibt die Ware bis zur vollständigen Begleichung des Kaufpreises im Eigentum PAGROs.

 

§ 10 Datenverarbeitung und Datenschutz

Die Datenschutzerklärung ist für den Kunden hier abrufbar.

 

§ 11 Gewährleistung und Garantie

(1) Zum Zwecke einer einwandfreien und raschen Abwicklung wird der Kunde ersucht, die erhaltene(n) Ware(n) unmittelbar nach Zustellung zu öffnen, auf ihre Vollständigkeit und auf etwaige Beschädigungen hin zu überprüfen.

(2) Im Falle des Vorliegens eines der Gewährleistung unterliegenden Mangels, gelten die gesetzlichen Bestimmungen (§§ 922 ff ABGB, §§ 8 ff KSchG) sowie die dort geregelten Gewährleistungsbehelfe.

(3) Hinsichtlich der Herstellergarantien verweist PAGRO auf die jeweiligen Bestimmungen des Herstellers.

 

§ 12 Schadenersatz

PAGRO haftet nicht für Schadenersatzansprüche infolge leichter Fahrlässigkeit. Dieser Haftungsausschluss gilt jedoch nicht für Personenschäden oder Schäden an zur Bearbeitung übernommenen Sachen.

 

§ 13 Entsorgung und Umwelt

Altbatterien dürfen nicht mit dem Hausmüll entsorgt werden. Der Verbraucher ist gesetzlich verpflichtet, Batterien zu einer geeigneten Sammelstelle zu bringen. Eine geeignete Sammelstelle ist im Handel überall dort zu finden, wo Batterien auch verkauft werden. Gebrauchte Batterien können auch in den dafür vorgesehenen Behältern jeder PAGRO-Filiale entsorgt werden.

 

§ 14 Vertragssprache

Die Vertrags-, Bestell- und Geschäftssprache ist Deutsch.

 

§ 15 Formerfordernis

Sofern in diesen AGB nichts Abweichendes geregelt ist, gilt für Erklärungen der Parteien das Schriftformerfordernis. Bestellungen erfolgen auf elektronischem Weg. Für das Erfordernis der Schriftlichkeit ist auch die Form als E-Mail ausreichend, sofern nicht etwas anderes ausdrücklich vereinbart wurde.

 

§ 16 Salvatorische Klausel

Werden einzelne Bestimmungen dieser AGB unwirksam, so zieht dies nicht die Unwirksamkeit der anderen getroffenen Regelungen nach sich. Die unwirksame Regelung wird durch die einschlägige gesetzliche Regelung ersetzt bzw. richtet sie sich subsidiär nach dem beiderseitigen Willen der Parteien.

 

§ 17 Anwendbares Recht

Der Vertrag zwischen PAGRO und dem Kunden unterliegt österreichischem Recht unter Ausschluss des Kollisionsrechts. Die Geltung des UN-Kaufrechts wird ausgeschlossen.

 

Ajax Loader

Bitte warten...